Lernumgebung

Die Lernumgebung an der FSAS ist so gestaltet, dass verschiedene Lernformen flexibel unterstützt werden. Es gibt geschlossene Klassenräume für gelenkten Unterricht und offene Gemeinschaftsräume für Partner- und Teamarbeit. Zu bestimmten Zeiten am Tag können die Lernpartner*innen wählen, wo sie arbeiten möchten. Es gibt bequeme Möbel, in denen man ein Buch lesen kann, und eine Teppichfläche zum Lernen an den Stehtischen. Diese Form des Lernens ist an der FSAS möglich, weil die Kinder lernen, konzentriert ihre Lernziele zu verfolgen, leise zu arbeiten und die Lernbedürfnisse der anderen Kinder zu respektieren.

Außerschulischer Lernort Sonnenhaus2

Außerschulischer Lernort: Das Sonnenhaus

Als ergänzender außerschulischer Lernort steht der Schule das Sonnenhaus Verfügung. Von der Feriengestaltung bis hin zum selbstbestimmten Lernen bietet das Sonnenhaus eine Vielfalt von Aktivitäten.

Das Sonnenhaus ist ein Gelände kurz vor der Grenze zu Teltow. Es befindet sich in der Trägerschaft der Schreberjugend Berlin.

Im Sonnenhaus gibt es verschiedene Tiere wie Schweine, Hühner und Ziegen auch eine Holzwerkstatt, Baumhäuser, ein Garten und eine Feuerstelle können genutzt werden.

Bei den Ausflügen zum Sonnenhaus stehen soziales Lernen und Gruppenarbeit im Mittelpunkt, aber auch handwerkliches und akademisches Lernen ist ein wichtiger Bestandteil der Besuche. So können verschiedene Themen wie zum Beispiel „Tiere und Lebensräume“ sehr gut integriert werden und bekommen so für die Kinder neben der theoretischen Ebene oft auch eine praktische.

 

,