Begabtenstipendien

Begabtenstipendien
Tincon

Im Rahmen einer feierlichen Veranstaltung zeichnete Frau Tscherniak fünf Lernpartner*innen für ihre Talente aus. Die Jury, die sich aus Mitgliedern der Schulleitung, der Stiftung Würth, des Elternbeirats und des LPM zusammensetzte, hatte es in diesem Jahr besonders schwer, da es eine Vielzahl hervorragender Bewerber*innen gab. Letztlich überzeugten die Stipendiat*innen die Jurymitglieder nicht nur durch ihre Begabung, sondern auch durch ihre Visionen, und können sich nun über eine finanzielle Unterstützung freuen, mit der sie ihre Leidenschaft ausbauen können.

Sie wurden für ihre Talente in den Bereichen Schach, Zeichnen, Musik und Sport geehrt.

Begabtenstipendium

Vaibhav Sivakumar aus dem 2. Lernjahr zeigte seine Leidenschaft und sein Talent für das Zeichnen und war besonders stolz auf seine Skizze des Taj Mahal. Alexander Kramny aus dem 3. Schuljahr zeigte uns mit Begeisterung seine multimedialen Kreationen, insbesondere seine Zeichnung eines Löwen. Beide Künstler werden das Stipendium nutzen, um Materialien für ihre Kunst zu kaufen, Museen zu besuchen und an verschiedenen Workshops teilzunehmen.

Begabtenstipendium

Diganth Manjunatha aus der 5. Klasse entdeckte seine Faszination für das Schachspiel und hat in der kurzen Zeit, seit er mit dem Spiel begonnen hat, bemerkenswerte Fortschritte gemacht. Nikita Callaway ist ein begeisterter und talentierter Basketballspieler, der das Stipendium für das Training und die Teilnahme an regionalen Wettkämpfen nutzen möchte. Bernardo Abdounur aus der Jahrgangsstufe 11 ist ein autodidaktischer Pianist, der uns in der Mensa häufig mit musikalischer Begleitung beim Mittagessen erfreut. Er wird sich nun ein eigenes Klavier kaufen können, aber er verspricht, weiterhin für uns in der Schule zu spielen!

Herzlichen Glückwunsch!


Text: Adrienne Tscherniak

Fotos: Dr. Michael Hog, Bülent Sharif